Arbeiten ohne Internet – geht das überhaupt noch? Ein Selbstversuch.

So ähnlich wird mein Schreibtisch nächste Woche aussehen - naja, fast ;-)

So ähnlich wird mein Schreibtisch nächste Woche aussehen – naja, fast 😉

Seid Ihr auch der Meinung, dass Ihr viel zu viel Zeit im Internet verbringt? Ich bin überzeugt davon, dass ich mir einige Arbeitsstunden pro Woche sparen könnte, wenn ich mich selbst ein bisschen besser in den Griff bekommen würde, was meine virtuellen Ausflüge zu Facebook, Twitter & Co angeht. Dabei will ich die großartigen sozialen Netzwerke gar nicht verteufeln. Im Gegenteil, ich liebe sie und könnte ohne sie gar nicht so leben und arbeiten wie ich das täglich tue. Aber ich könnte meine Nutzungsgewohnheiten eben auch ein bisschen effizienter gestalten. Und genau das werde ich nächste Woche einmal ausprobieren.

Wissen aus Büchern - ist das überhaupt noch zeitgemäß?

Wissen aus Büchern – ist das überhaupt noch zeitgemäß?

Schon lange habe ich geplant, mir eine Woche Auszeit vom Alltagsstress zu gönnen und erste Schritte in Richtung Buch II. zu unternehmen. Mich sammeln, meine Gedanken ordnen, erste Strukturen schaffen, ein Gerüst aufbauen… Eine Woche Rückzug nach Georgetown, in die dortige Universitätsbibliothek, erscheint mir dafür gerade richtig. Im Gepäck habe ich meinen Laptop und einige Bücher, sowohl in Papierform als auch auf meinem iPad. Und nun habe ich beschlossen, mir in der Bibliothek keinen Internetzugang geben zu lassen. Sondern wirklich weitgehend selbständig zu denken und mit den vorhandenen Informationen zu arbeiten. Eventuell zur Recherche auch mal auf einen Uni-Computer (falls es so etwas überhaupt noch gibt?!) auszuweichen. Aber tagsüber die Finger von allen Kanälen zu lassen, die für die ach-so-wunderbare-Ablenkung sorgen, die ich täglich nutze, wenn ich gerade mal einen Gedankenhänger habe.

Das heißt nicht, dass Ihr nichts von mir hören werdet. Ein bisschen twittern und facebooken werde ich natürlich, geht ja auch übers Handy 😉 Aber aus meiner Denk- und Arbeitszeit will ich diese Tätigkeiten weitgehend raushalten. Vielleicht stelle ich fest, dass das totaler Quatsch und einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Dann kann ich den Versuch ja als gescheitert abhaken. Aber ich will es wenigstens mal probiert haben. Und werde gerne darüber berichten.

Ganz werde ich wohl nicht die Finger davon lassen können...

Ganz werde ich wohl nicht die Finger davon lassen können…

Ein schönes Wochenende wünscht Euch,

Eure Isabelle

2 Gedanken zu “Arbeiten ohne Internet – geht das überhaupt noch? Ein Selbstversuch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s