Die Zukunft der Arbeit ist… SCHÖN!

Was siehst Du, wenn Du dich einmal an Deinem Arbeitsplatz umschaust? Weiße Wände, graue Resopalschreibtische und vergilbte Lamellenvorhänge an den Fenstern? Und hast Du Dich auch schon öfters gefragt, ob das wirklich die Umgebung ist, in der Du Dein Bestes geben kannst? Auch wenn wir längst wissen, dass die Arbeitsumgebung einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere Arbeitsergebnisse ausübt (u.a. besagt das eine aktuelle Studie von Manpower), hat sich diese Erkenntnis leider noch nicht in allen deutschen Büros durchgesetzt.

Umso erfreulicher ist, dass es Menschen gibt, die sich zum Ziel gesetzt haben, schöne Arbeitsräume zu schaffen, in denen wir „heute so arbeiten, wie es morgen alle wollen.“ Nach diesem Credo hat Michael O. Schmutzer Design Offices ins Leben gerufen. In den letzten fünf Jahren sind an sieben deutschen Standorten Büro- und Coworking-Flächen, Tagungsräume und Eventlocations entstanden, in denen man schon heute die Arbeitswelt von morgen (er)leben kann.

Ich selbst habe mich bei einem Besuch in Nürnberg einmal etwas genauer umgesehen. Unweit des Hauptbahnhofs sind dort auf zwei Etagen hoch moderne Büro- und Meetingräume entstanden – inklusive Dachterrasse und Blick auf die Nürnberger Burg. Das Zentrum von Design Offices stellt die sogenannte Lounge dar, ein großer Raum bestückt mit Tischen, an denen jeder Besucher einfach Platz nehmen und arbeiten kann. Für vertraulichere Gespräche stehen kleine schallgeschützte Nischen zur Verfügung. Eine offene Kaffeeküche hält alles bereit, was den Büroalltag versüßt. Rund um die Lounge herum befinden sich kleinere Räume, ein Kaminzimmer für Besprechungen in Wohlfühlatmosphäre, ein multifunktionaler Meet & Move Room für kreative Gruppenarbeiten und „ganz normale“ Büroräume, in denen man der klassischen Schreibtischarbeit nachgehen kann. Im Stockwerk darüber befinden sich große Konferenzräume und eine große Küche mit Essplätzen, dem sogenannten DO Eatery, wo gekocht, gegessen und genetzwerkt werden kann.

DO_NC_MM_2015_10_28_0050

copyright Design Offices

DO_NC_PR_1_2_2015_10_29_0389

copyright Design Offices

Zunächst habe ich Design Offices in erster Linie für Co-Working Spaces gehalten, doch ich erfahre, dass das nur auf einen Ausschnitt des Gesamtkonzepts zutrifft. Klar finden hier auch die Selbständigen, denen die Home-Office Decke auf den Kopf zu fallen droht, Unterschlupf. Dazu sagt Design Offices Geschäftsführer Schmutzer: „Wir wollen der Arbeit von heute eine Heimat geben und Orte schaffen, an denen Menschen wieder gemeinsam arbeiten können. Manche dauerhaft, manche nur vorübergehend.“ Dafür bietet Design Offices mehr als nur Arbeitsplätze: Den Kunden stehen neben Schreibtischen und aller notwendigen Technik wie Drucker und Scanner auch ein Post- und Telefonservice zur Verfügung. Abends beseitigt eine Putzfrau die Spuren der harten Arbeitstage.

Doch machen die Einzelunternehmer und Start-Ups nur einen Teil der Klientel aus, die sich hier zeitweise oder auch längerfristig einmietet. Vielmehr finden auch immer mehr Mittelständler und Großunternehmen Gefallen daran, ihre Mitarbeiter mal außerhalb der eigenen vier Firmenwände unterzubringen. Für Team- und Projektarbeiten, Konferenzen und insbesondere für größere Events und Zusammenkünfte. Mir fallen da gleich die gesichtslosen Tagungsräume großer Hotelketten ein, an deren Ahorntischen auf lindgrünen Teppichen ich schon unzählige Schulungs- und Konferenztage verbracht und dabei zarte Aquarelle auf beiger Strukturtape angestarrt habe. „Künftig will ich anders tagen“ fährt es mir durch den Kopf und Michael O. Schmutzer bestätigt: „Unsere Kunden schätzen die inspirative Atmosphäre, die unser Raumkonzept erzeugt.“

Mich hat es jedenfalls überzeugt und ich werde die Probe aufs Exempel machen: Das nächste Führungskräftetraining der berufundfamilie Akademie wird in den Räumen von Design Offices stattfinden. In einem Raum mit knallgelben Stühlen und beschreibbaren Wänden – ich freu mich drauf!

2 Gedanken zu “Die Zukunft der Arbeit ist… SCHÖN!

  1. etonscheidt schreibt:

    Ja, die Umgebung ist super wichtig. Gerade schreibe ich vom Küchentisch, aber ich habe mir auch ein Büro gesucht, in dem ich mit anderen zusammen kreativ sein kann. So schön home office sein kann und gerade für „junge“ Mütter wichtig, so inspirierend ist es, wenn es dann wieder raus gehen kann in die große weite Arbeitswelt. Co-working spaces sind klasse, ich fand z.B. die Idee in Wien, eine Hotel-Lobby dafür herzurichten, extrem spannend. Aber man kann auch nur einen Raum super als Gemeinschaftsbüro herrichten, wo jedem nur ein Schreibtisch gehört. Wie immer zählt neben den richtigen Designelementen der Mensch: Wenn der das Büro nicht erfüllt mit seinem Geist, ist alles nichts.

    Gefällt mir

    • Dr. Isabelle Kürschner schreibt:

      Hallo Elke, der Küchentisch ist auch einer meiner Lieblingsarbeitsplätze 😉 Und ich finde einfach, die Mischung machts. Mal genieße ich es, gemütlich vom Sofa aus zu arbeiten, mal will ich einfach schick aus dem Haus gehen. Da ich viele Termine auswärts habe, fällt mir eigentlich nie die Decke auf den Kopf. Eine ganze Woche nur im Büro kommt bei mir so gut wie nie vor. Wäre es aber so, würde ich mich bestimmt tageweise irgendwo einmieten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s