Buchtipp: I LOVE MONDAYS von Tim Chimoy

 

I love MondaysArbeit, die Du liebst, Freiheit, die Du lebst

„Keiner muss heute mehr als gelangweilter und unmotivierter Angestellter mit etwas sein Geld verdienen, wenn er oder sie sich nicht aus irgendwelchen Gründen bewusst dafür entscheidet. Limitiert sind wir nur noch durch unsere eigene Trägheit.“

Diese Überzeugung hatte Tim Chimoy dazu veranlasst, sich vor einigen Jahren selbständig zu machen. Heute blickt er auf die ersten vier Jahre als digitaler Nomade zurück und teilt seine Erfahrung mit all denjenigen, die Ähnliches vorhaben.

Das Buch ist sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben, so dass es mir als idealer Weihnachts-Schmöker gedient hat. Mit eigenen Erfolgs- und Misserfolgsgeschichten gelingt es Tim, seine Leser mit praxisnahen Tipps abzuholen und ihnen Mut zu machen, sich auf den Weg in eine neue Arbeitswelt zu machen. Im Vergleich zu anderen Büchern ähnlichen Inhalts (ich denke hier vor allem an die – auch bei Chimoy – oft zitierte 4-Stunden-Woche von Timothy Ferris) macht der Autor einen durch und durch realitätsnahen und keineswegs abgehoben Eindruck. Auch seine Beispiele, die ausschließlich aus dem deutschen Umfeld stammen, können so manchen Skeptiker sicherlich eher überzeugen, als die vielen Geschichten, die wir bereits aus der einschlägigen englischsprachigen Literatur kennen.

Vermutlich bringen die Leser eines solchen Buches bereits eine gewisse Offenheit gegenüber den Themen Selbständigkeit und Eigenständigkeit mit. Doch – wie so oft bei diesem Thema – würde ich mir wünschen, dass auch Menschen die Angestellt sind und davon ausgehen, von der neuen Arbeitswelt verschont zu bleiben, Sätze wie diese einmal lesen:

„Aber man sollte trotzdem auf die veränderten Rahmenbedingungen reagieren. Man sollte auch als Angestellter wie ein Selbstständiger denken. Das Unternehmen ist der Kunde, du bist der Dienstleister. Und Kunden können abspringen, wenn man seine Arbeit nicht gut macht.“

Tim Chimoy macht klar, dass Sicherheit und Vorhersehbarkeit künftig immer weniger zu festen Bestandteilen unserer Arbeitswelt gehören werden.

„Dass die klassische Karriereleiter mittlerweile aus lauter angesägten Stufen besteht, finden viele junge Leute mit der Zeit erst selbst heraus. Das Märchen vom sicheren und erfüllenden Job im Konzern hält sich tapfer. In Wahrheit werden Menschen schneller gefeuert, müssen mehr leisten und sind einfach austauschbarer geworden.“

Wen spricht das Buch an?

Dieses Buch richtet sich an alle, die in irgendeiner Form unternehmerisch tätig werden wollen, um sich mehr Freiheit zu verschaffen und nach eigenen Regeln das Leben zu gestalten.

Welche Bücher sind ähnlich?

Die 4-Stunden-Woche von Timothy Ferries

Morgen komm ich später rein von Markus Albers

Was kann ich mitnehmen?

Besonders gefallen haben mir die vielen konkreten Tipps zu Themen wie Akquise und Selbstvermarktung, Planung und Zielsetzung oder auch dem Finden der richtigen Geschäftsidee.

Bestellen kannst Du das Buch direkt hier bei Amazon für 8,99 Euro (einfach nur aufs Cover klicken).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s